Startseite
  Über...
  Archiv
  Musik mein Begleiter
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    wheresmyheart

    - mehr Freunde




  Letztes Feedback
   26.05.16 06:49
    AOGctu mhruxpfilwzz, [u
   28.05.16 11:57
    Hallo,du kennst mich nic



http://myblog.de/maythisbemyhero

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ein Stück Ehrlichkeit

Gestern war dein Geburtstag! Der Tag von dem ich mich gefürchtet habe. Der erste Geburtstag den wir getrennt verbringen. Du hast die Kinder bei dir gehabt, du schreibst, dass es der schönste Tag seit langem war. Ich hab dir einen Kuchen gebacken und dir ein süßes Geschenkchen vorbeigebracht. Jetzt sind wir schon ein halbes Jahr zusammen. An meiner emotionalen Lage hat sich noch nicht viel geändert. Wenn ich an uns und die ganze Situation zurückdenke, dann kommt mir immer ein Wort ins Gedächtnis: Fassungslosigkeit. Ich dachte, dass mit uns wäre für immer. Das hast du ebenfalls gesagt/gedacht, so sagst du zumindest. Ich war mir so verdammt sicher das du die Eine bis. Das Kitt, dass uns für immer zusammenschweißt. Ich denke ich könnte dich irgendwann mal vergessen, aber wegen den Kids kann ich das nicht. Ich schließe mich immer öfter in meinem Zimmer ein, liege im Bett und heule. Ich muss weg ich muss hier raus. Ich halte es einfach nicht mehr aus. Du verlangst von mir, dass ich Geld "ranschaffen" soll. Aber wie konnte es soweit kommen. Angefangen hat alles, als ich nach dem Unfall im Krankenhaus lag. An dem Tag als ich operiert werden sollte, hast du dich mit ihm getroffen, das war im Juli und weitere Male, als ich noch im Krankenhaus lag und in jeder Sekunde an euch gedacht habe. Als ich dann endlich nach Hause gekommen bin, hast du dich verändert und es wurde immer schlimmer, du hast mir dann gesagt, dass du dich mit ihm getroffen hast. Ab diesem Moment, ist meine Eifersucht und die Angst dich zu verlieren bis ins unermesslich angewachsen. Ich musste dann zum zweiten Mal ins Krankenhaus und operiert werden und war in Gedanken wieder bei dir und den Jungs. In 13 Tagen warst du 2 oder 3 mal da. dann war ich wieder zuhause und unser Verhältnis wurde von Tag zu Tag schlechter, wir stritten jeden Tag, wegen ihm und ich hab dir gesagt, dass er der Grund sein wird warum unsere Beziehung in die Brüche geht.... unfassbar und wie recht ich. Ich weiß, dass ich auch häßlich zu dir gewesen bin, habe dir Sachen unterstellt. Du warst einfach nicht ehrlich zu mir. Ich habe auf die Kinder aufgepasst, als du dich mit ihm getroffen hast und bei ihm übernachtetest hast. Ich lag in unserem Bett und habe jedes mal geheult .Manchmal wünschte ich mir, dass du am Anfang unserer Beziehung schluss gemacht hättest, als ich nicht zu dir gestanden bin. Als ich mich wie ein absolutes Arschloch benommen habe. Als ich die Fehler gemach habe, die ebenfalls ausschlaggebend waren für unser Liebesaus, in einer Zeit in der es noch nicht die Kinder gab. Ich fühle mich einsam, verlassen und leer.... Es tut so verdammt weh an dich zu denken und zu wissen, dass ich dich weniger glücklich machen kann als er. Mittlerweile fällt es mir so schwer jeden Tag als ein Geschenk, als vielmehr die reine Qual zu sehen. Ich hasse mich dafür, dass ich mein Glück von nur einem Menschen abhängig mache. Wie gerne würde ich sagen: Fuck this shit, ich bin weg.Nur den Kinder zuliebe bin ich noch nicht komplett abgedreht. https://www.youtube.com/watch?v=SZeQbE3V4E0
21.2.15 15:53
 
Letzte Einträge: Unchained - Vom Loslassen , Jeder von uns ist Kunst , Gedankenwanderung, Die Tage ziehen ins Land


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung